Review

Reviews 9.0
Black Metal

MARDUK

Viktoria

Label: Century Media/Sony
Dauer: 32:54
Erscheinungsdatum: 22.06.2018
Ausgabe: RH 374

Mit der Veröffentlichung von ´Werwolf´ haben MARDUK für Irritationen gesorgt. Immerhin ist der hingerotzte, punkige Song schon sehr weit weg von dem, für was die Schweden normalerweise stehen. Aber keine Sorge, mit ´June 44´ geht es direkt im Anschluss auf vertrautes Terrain. Der Song beginnt mit Blast und Morgans typischem Riffing. Das erste Ausrufezeichen setzt Sänger Mortuus, der sein Keifen erstaunlich stark moduliert und teilweise der Gitarrenmelodie folgt. Direkt fällt auch der reduzierte Sound auf. Das unbearbeitete Schlagzeug und die nicht zu dick aufgetragenen Gitarren lassen Raum für die Nuancen von Mortuus´ teils überwältigendem Gesang. Das Songwriting ist abwechslungsreicher als auf den beiden Vorgängerplatten. ´Tiger 1´ erinnert zum Beispiel an ´Accuser/Opposer´ von „Rom 5:12“, und der Rausschmeißer ´Silent Night´ klingt stellenweise wie neuere Satyricon. „Viktoria“ ist ein ungeheuer gutes Album geworden, mit dem MARDUK zeigen, dass sie nicht nur für Kontroversen gut sind, sondern auch künstlerisch nach wie vor liefern.

Autor:
Sebastian Schilling

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.