Review

Reviews 8.0

KORN

Korn III - Remember Who You Are

Ausgabe: RH 279

Roadrunner/Warner (44:44)

Manche Bands stecken Besetzungswechsel gut weg, andere bringt der Verlust von einem oder mehreren Bandmitgliedern vollkommen aus dem Gleichgewicht. KORN gehören eindeutig zur letzteren Kategorie, führte der Ausstieg von Gitarrist Brian „Head“ Welch und Drummer David Silveria doch zu experimentellen („See You On The Other Side“) und zahnlosen („Untitled“) Alben, die mit dem brachialen KORN-Sound nicht mehr viel gemein hatten. Mit „Korn III“ und dem Engagement von Frühwerk-Produzent Ross Robinson tritt man nun reumütig den Rückzug an und will den meuternden Fans noch mal zeigen, wo der Hammer hängt. Dabei ist der Titel „Korn III“ leicht irreführend. Zwar bedient sich das Album der unbändigen, rohen Energie von „Korn“ und „Life Is Peachy“, weist aber auch das Gespür für treffsichere Refrains der „Issues“-Kategorie auf. Anstatt lediglich eine Kopie der ersten beiden Werke abzuliefern, hat die Combo also vielmehr alle Tugenden ihrer Diskografie kombiniert. Insgesamt legen die Nu-Metal-Begründer diesmal nicht so viel Wert auf todsichere Hits (hinter denen in der Vergangenheit gern mal ein paar Filler versteckt wurden), sondern liefern ein in sich stimmiges Album ab, das keine nennenswerten Qualitätsschwankungen aufweist und somit ein absolut gelungenes Comeback darstellt.

Autor:
Ronny Bittner

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.