Review

Reviews 7.0

KLONE

Here Comes The Sun

Ausgabe: RH 336

Pelagic/Cargo (46:06)
VÖ: bereits erschienen
KLONE präsentieren sich auf „Here Comes The Sun“ eine ganze Ecke reduzierter, die Tool- und Neurosis-Anklänge sind fast völlig verschwunden, stattdessen verlassen die Franzosen sich über weite Strecken auf halbakustische Gitarren und cleane Gesänge, womit sie noch mehr in die Nähe von Katatonia und Opeth rücken. Allerdings fällt nun auf, dass durch die überambitionierten Klangexperimente der Vergangenheit gern die eine oder andere Schwäche im Songwriting kaschiert wurde. „Here Comes The Sun“ weiß mit seiner düsteren Atmosphäre zu gefallen, der Aufbau von Spannungsbögen und der Einsatz von Killer-Refrains bleibt aber noch ausbaufähig. Letztlich plätschert das Album trotz toller atmosphärischer Sounds und ausgezeichneter Gesangsleistung doch etwas unspektakulär vor sich hin.

Autor:
Ronny Bittner

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.