Review

Reviews 8.5

KILLSWITCH ENGAGE

The End Of Heartache

Ausgabe: RH 204

(42:35)

KILLSWITCH ENGAGE konnten bereits auf ihrem Roadrunner-Debüt „Alive Or Just Breathing“ mit einem energiegeladenen Mix aus traditionellem Thrash, stampfendem Hardcore und melodischem Death überzeugen. Auf „The End Of Heartache“ gestaltet der Fünfer sein Songwriting noch variabler und anspruchsvoller als auf dem Vorgänger. Neben klassischen Metalriffs, zermürbenden Grind-Sounds und melancholischen Emo-Parts glänzt die Gruppe aus Massachusetts insbesondere mit dem vielseitigen Gesang von Ex-Blood-Has-Been-Shed-Sänger Howard Jones, der vor zwei Jahren Jesse Leach ersetzte. Egal, ob heftige Brutalo-Shouts, markerschütterndes Gekreische oder melodiös-epische Power-Gesangslinien, Jones passt sich der Stimmung der Songs perfekt an. KILLSWITCH ENGAGE anno 2004 klingen heavier, eingängiger und abwechslungsreicher als je zuvor. Die erste Single ´Rose Of Sharyn´, der raue Uptempo-Pusher ´Breathe Life´ und der Titeltrack sind Paradebeispiele für den gelungenen Wechsel aus dynamisch-drückenden Hooklines, aggressivem Geknüppel und klaren Gesangslinien.

Klasse Scheibe!

Autor:
Conny Schiffbauer

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.