Review

Reviews 8.5

IRON SAVIOR

Dark Assault

Ausgabe: RH 164

Wenn Konkurrenz wirklich gut fürs Geschäft ist, dann müssten Gamma Ray und Running Wild - beflügelt vom aktuellen Helloween-Opus und dem vorliegenden neuen IRON SAVIOR-Rundling - demnächst mit bärenstarken Alben aus den Puschen kommen. Fakt ist, dass die Mannen um Sänger/Gitarrist Piet Sielck und Gamma Ray-Bandleader Kai Hansen mit ihrem dritten vollständigen Langeisen endgültig in die Phalanx der drei großen Hamburger Metal-Bands eingebrochen sind. Ob sich das auch in entsprechenden Albumverkäufen niederschlagen wird, bleibt abzuwarten. Schlecht stehen die Chancen aber nicht. Das Sextett (mit Lacrimosa-Axeman Piesel stieß vor einigen Monaten der dritte Gitarrero zum IRON SAVIOR-Tross) präsentiert sich auf "Dark Assault" mit seinem erdigen, zwischen Judas Priest und besagten Gamma Ray pendelnden Sound in glänzender Verfassung. Vor allem in puncto Gesang konnten sich die Jungs von der Waterkant erheblich steigern, ohne dass Piet auch nur ansatzweise versucht, in die Fußstapfen von Stimmbandwundern wie Rob Halford, Bruce Dickinson oder Ex-Kürbiskopf Michael Kiske zu treten. Aber auch als Songwriter zeigen sich IRON SAVIOR gereift, zumal man mit dem Stilmittel Bombast eher sparsam umgeht. So lebt "Dark Assault" sehr stark vom Kontrast zwischen Songs wie der von Meister Hansen gesungenen Priest-Hommage 'Solar Wings', der dramatischen, fast siebenminütigen Hymne 'Made Of Metal', dem Midtempokracher 'Predators' und der mit Tieftöner Jan Eckert im Duett "geträllerten" Ballade 'After The War' und kernigen, gradlinigen Uptempo-Krachern vom Kaliber 'Never Say Die', 'I've Been To Hell', 'Firing The Guns' oder 'Eye Of The World'. Einzig das nahezu identisch nachgespielte Tipton/Downing/Halford-Cover 'Delivering The Goods' hätte sich das Sextett für meinen Geschmack klemmen können. Ansonsten ist "Dark Assault" die erste amtliche Metalgranate des neuen Jahrtausends, das im Grunde genommen ja erst am 1. Januar 2001 beginnt. Nachzuhören ab dem 8.1. beim CD-Dealer eures Vertrauens.

Autor:
Buffo Schnädelbach

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.