Review

Reviews 9.5
Black Metal

IMHA TARIKAT

Hearts Unchained - At War With A Passionless World

Label: Lupus Lounge/Soulfood
Dauer: 47:09
Erscheinungsdatum: 02.12.22
Ausgabe: RH 426

In Zeiten von seelenlosen Welten und Werken, in denen selbst düsterste und abstrakteste Kunst zu einem industriellen Apparat der Kulturindustrie instrumentalisiert und extremste Subkulturen wie Black Metal hin zur Massentauglichkeit und Austauschbarkeit produziert werden, erstrahlen die wenigen Ausnahmen in noch hellerem Licht und in noch höherer Relevanz. „Hearts Unchained...“ von IMHA TARIKAT ist so ein Werk. Sein Facettenreichtum und seine Vielfalt ließen sich problemlos über mehrere Seiten paraphrasieren, und doch hätte man es nicht in Gänze erfasst, weil es einem solch tiefen Ursprung entstammt, dass es einfach gehört (und gefühlt) werden muss. Im Grunde entspricht das (bereits dritte) Studioalbum des Songwriters Kerem Yilmaz (alias Ruhsuz Cellât) klassischem Second-Wave-Black-Metal, jedoch vollkommen frisch, originell, zuweilen einzigartig aufbereitet. Sprich: Hier wird nicht einfach Altbekanntes auf Nummer sicher reproduziert, vielmehr dient das Bekannte nur als Ausgangspunkt, aus dem heraus u.a. durch Hinzunahme unerwarteter, genreuntypischer Melodien, atmosphärischer Interludes (´Birth Of Grandeur´) und weiterer eigensinniger Ideen ein spannendes, qualitativ hochwertiges Stück Black Metal entsteht. Die von Wahnsinn und Schmerz geplagten Schreie im Bölzer´schen Stil und die sich überschlagenen, in Manie und Emotion verlierenden Schübe innerhalb einzelner Songs tun ihr Übriges, um zu fesseln. Black-Metal-Album des Jahres?

Autor:
Mandy Malon

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos