Review

Reviews 9.5

ICED EARTH

Iced Earth

Ausgabe: RH 45

Die Platte des Monats stammt diesmal von einer Band, der man zwar allemal ein gutes Debüt zugestanden hätte, aber niemals einen echten Hammer, der die schwer zufriedenzustellenden Rock Hard-Kritiker zu bangenden Tieren mutieren läßt. Schließlich sind Hippie-Biker Kühnemund, Death-Metaller Albrecht, Sleazerocker Kupfer, Progressiv-Spezi Schäfer, More Gore-Trojan und meine Wenigkeit selten unter einen Hut zu bringen. Was also haben ICED EARTH, was andere nicht haben? Ganz einfach: Die auf den ersten Blick so unscheinbar wirkenden Boys aus Florida verbinden den unvergänglichen Charme der ersten beiden Iron Maiden-Alben (als es noch zur Sache ging...) mit modernem Riffing à la Annihilator, Nasty Savage oder Megadeth. Daß die Jungs spielen können, wird sich bei dieser Synthese jeder vorstellen können. Produziert im Morrisoundstudio, läßt auch der Sound absolut keine Wünsche offen. Wer das Demo und somit Songs wie 'Iced Earth', 'Colors' oder 'Curse The Sky' kennt, wird sich dieses Album eh zulegen - allen anderen ist die Band wärmstens empfohlen. Play it loud!(9,5)

Autor:
Holger Stratmann

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.