Review

Reviews 8.0

HAMFERD

Evst

Ausgabe: RH 319

Tutl/Cargo (45:20)

Doom Metal von den Färöer-Inseln in färöischer Sprache gesungen. Liest sich erst mal „exotisch“, klingt letztendlich aber durchaus konventionell. HAMFERD verwenden auf ihrem Debütalbum - 2010 gab es bereits eine erste EP - sowohl Cleangesang als auch Deathgrowls. Ersterer überwiegt und erinnert an Norweger-Combos wie Green Carnation oder In The Woods... Schwere, majestätische Doom-Passagen wechseln sich immer wieder mit leichtfüßig-atmosphärischen Parts ab. Also quasi ein Mix aus den genannten Norwegern und älteren Anathema auf der einen und Officium Triste, My Dying Bride und den leider verblichenen UK-Doomstern Warning auf der anderen Seite. Dazu ein paar stimmig eingestreute Prog- und Folk-Elemente, und fertig ist ein wunderbar intensiv und schwermütig-verträumt klingendes Doom-Kleinod.

Autor:
Andreas Stappert

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.