Review

Reviews 6.5

GOD IS AN ASTRONAUT

Epitaph

Ausgabe: RH 372

Napalm/Universal (44:35)
Wie GOD IS AN ASTRONAUT von beschaulichen Anfangspunkten ausgehend mit natürlichen und elektronischen Klangerzeugern gewaltige Soundwälle aufbauen, beeindruckt noch immer, doch ihr instrumentaler Postrock steckt wie jener der meisten Bands aus diesem Bereich in einer Sinnkrise. Die Iren begehen zwar nicht den Fehler, sich in stilistische Gefilde auszustrecken, wo sie sich nicht ausgehen, müssen sich darum aber vorwerfen lassen, auf im Verhältnis zu „Helios/Erebus“ gleichbleibendem Niveau zu stagnieren. Die selten ausufernden Kompositionen des Quartett plätschern entrückt vor sich hin, wobei es den Musikern meistens gelingt, den Atmosphären-Joker gewinnbringend auszuspielen. Deshalb klimpert, rauscht und schwirrt „Epitaph“ so bittersüß, wie es auch in Hinblick auf die weitere Entwicklung der Gruppe ist - stellvertretend für jene eines gesamten Genres.

Autor:
Andreas Schiffmann

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.