Review

Reviews 8.0
Death Metal Progressive

FRACTAL UNIVERSE

Rhizomes Of Insanity

Label: Metal Blade/Sony
Dauer: 51:30
Ausgabe: RH 384

Die aus Nancy stammenden französischen Prog/Tech-Death/Thrash-Metaller FRACTAL UNIVERSE haben für ihr zweites Album einen Deal bei Metal Blade eingesackt und präsentieren uns mit „Rhizomes Of Insanity“ ein ambitioniertes Werk, das Freunden von Bands wie Cynic oder Obscura bis hin zu Gojira gut reinlaufen dürfte. Das Quartett hat elf relativ kompakte Songs komponiert, die selten die Fünf-Minuten-Grenze überschreiten, dabei aber ein ungeheuer breites stilistisches Spektrum abdecken. Atmosphärisch geht es düster zu, FRACTAL UNIVERSE arbeiten viel mit akustischen Gitarren und ruhigeren Parts, die aber geschickt einhergehen mit den heftigen Break-Abfahrten und akustischen Wutausbrüchen. Die Vocals variieren zwischen clean gesungen, Spoken-Word-Stil, Cynic-Roboter-mäßig oder brutal drauflosbrüllend. Richtig hängen bleibt bei den ersten Hördurchgängen keiner der Songs, aber diese Scheibe funktioniert auch eher als großes Ganzes. Es ist die Atmosphäre, die einen an die Speaker fesselt. Wenn es die Band im Stile ihrer Landsleute Gojira schafft, in Zukunft ein paar prägnantere Hooks einzuflechten, steht uns möglicherweise was Großes ins Prog-Haus. Coole Band mit massig Potenzial und viel Mut (geiles Saxophon-Solo in ´Fundamental Dividing Principle´ auch!), für den es eine (wackelige) Acht gibt!

Autor:
Patrick Schmidt
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.