Review

Reviews 7.5

ENTOMBED A.D.

Back To The Front

Ausgabe: RH 327

Century Media/Universal (51:12)
Da ist es endlich. Ursprünglich sollte „Back To The Front“ bereits im Oktober 2013 unter dem Entombed-Banner erscheinen. Uns lagen für den Soundcheck damals sogar schon Promo-CDs vor. Doch dann zogen die Band und Century Media abrupt die Notbremse. Man hatte wohl vorher nicht damit gerechnet, dass der klammheimlich geschasste Gitarrist Alex Hellid ernst machen und Ansprüche auf die Namensrechte erheben würde. Nun erscheint das Album mit zehnmonatiger Verspätung unter dem Namen ENTOMBED A.D., weshalb sich Boris schon jetzt diebisch darauf freut, euch seine alte Entombed-Promo demnächst in Kaisers Katakomben unter die Nase zu reiben. Abgesehen vom Namenswechsel bleibt bei den Schweden vieles beim Alten: Sowohl der Gitarrensound als auch L.G. Petrovs Vocals prägen weiterhin das charakteristische Soundbild. Die Songs bieten derweil „best of both worlds“, sprich: sie pendeln gekonnt zwischen Old-School-Death und den über die Jahre liebgewonnenen Death´n´Roll-Elementen. Woran es „Back To The Front“ hingegen auf Albumlänge gesehen ein bisschen mangelt, sind herausstechende Nummern wie ´Kill To Live´, ´Pandemic Attack´ oder ´Soldier Of No Fortune´, denen man auf Anhieb Hitqualitäten attestieren kann.

Autor:
Ronny Bittner

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.