Review

Reviews

EAGLES OF DEATH METAL

Nos Amis (Our Friends)

Ausgabe: RH 368

(Live Nation Productions/HBO)
Am 13. November 2015 standen die EAGLES OF DEATH METAL im tragischen Scheinwerferlicht, als ihr Auftritt im Pariser Bataclan durch einen Anschlag zum Ort des Schreckens wurde. Nur drei Monate später kehrten die Kalifornier zurück nach Paris, um im L´Olympia mit den Überlebenden bei einem erneuten Konzert einen Abschluss zu finden sowie die Liebe und den Rock´n´Roll zu feiern. Den Weg der Band sowie überlebender Fans zu diesem therapeutischen zweiten Auftritt hat Colin Hanks in der Dokumentation „Nos Amis (Our Friends)“ festgehalten, die derzeit auf Netflix zu sehen ist. Zunächst erzählt sie unterhaltsam von der Freundschaft der Bandgründer Jesse Hughes (v./g.) und Josh Homme (dr., sonst Kopf der Queens Of The Stone Age), dann stehen die bedrückenden Erinnerungen der Beteiligten und ihre Bewältigung im Mittelpunkt. Eine große Stärke der Doku ist, dass sie den Tätern und ihren Motiven sowie der Politik keine Bühne gibt. Auch Hughes´ kontrovers diskutierte Verschwörungstheorien bleiben außen vor. Der Film bleibt nah an den Menschen, die dieser Tag verändert hat – was beim sonst quirligen Fronter sehr deutlich wird. „Nos Amis“ zeigt, wie der Rock´n´Roll über dem Terror steht, Gänsehaut-Garantie und Schmunzelmomente inklusive.

Autor:
Isabell Raddatz

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.