Review

Reviews

DREAM THEATER

Live At Luna Park

Ausgabe: RH 319

DVD des Monats

(Eagle Vision/Edel)

Kaum ist unser DREAM THEATER-Seziertisch veröffentlicht (siehe Ausgabe 318), da rücken die New Yorker Prog-Metal-Könige einen Zungenschnalzer raus, der auf Augenhöhe mit den besten Konzertmitschnitten ihrer schillernden Vergangenheit Vollgas gibt. Der größte Pluspunkt des insgesamt fünfstündigen Vergnügens, das mit 16 Kameras bei zwei Buenos-Aires-Shows im August 2012 aufgezeichnet wurde, ist die fast makellose Setlist, die neben diversen Klassikern auch Geheimtipps wie ´6:00´ und das komplette erste, extrem starke Post-Portnoy-Album „A Dramatic Turn Of Events“ enthält. Ebenfalls für glücksfeuchte Augen sorgen die enorme Spielfreude der Band, das bei einigen ruhigeren Songs eingesetzte Streicher-Ensemble, die fabelhaften Synthie/Continuum/Harpejji/iPad-Zaubereien von Jordan Rudess, James LaBries durchweg gute Gesangsleistung und die Leichtigkeit, mit der sich Mike Mangini in das komplexe System DREAM THEATER einfügt.
Wer nach dem audiovisuellen Wirbelsturm immer noch unterbeschäftigte Gehirnzellen hat, kann sich noch eine hochwertige Tour-Doku ansehen, in der die Band Humor und Teamgeist beweist, Rudess sich mit halsbrecherischen Blues-Licks aufwärmt und John Myung – Trommelwirbel! – spricht. „Live At Luna Park“ ist als Doppel-DVD, Blu-ray (mit einer Multi-Angle-Version von ´Outcry´) und großformatiges Deluxe-Hardcover-Boxset erhältlich, das neben den DVDs und der Blu-ray eine exklusive Dreifach-CD-Fassung des Konzerts sowie ein edles Fotobuch in die Waagschale wirft und in jeder Traumtheater-Fanvitrine einen Ehrenplatz verdient hat.

Autor:
Michael Rensen

AMAZON EMPFEHLUNG

Interessante Artikel:


Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.