Review

Reviews 8.0

DISBELIEF

The Symbol Of Death

Ausgabe: RH 360

Listenable/Edel (63:21)

Mist haben DISBELIEF während ihres ersten Karrierelaufs nie veröffentlicht, doch man darf anstandslos behaupten, das zwischenzeitliche Aus bis zu dieser Rückkehr habe ihnen gutgetan. „The Symbol Of Death“ klingt zwar, als sei die Band nie weg gewesen (die einzigen Konstanten waren sowieso seit je Bassist Joe und Monsterstimme Jagger), gleichzeitig aber auch frischer, und das umfangreiche Songmaterial ist insofern beachtenswert, als es über eine Stunde lang keinen Leerlauf zulässt. Die Hessen sind immer noch eine der wirkungsvollsten und glaubwürdigsten Audiotherapien da draußen, wo der Ausdruck von Schmerz und Frust im Metal nicht selten nur Gehabe darstellt. Nicht nur angesichts des ergreifenden ´The Unsuspecting One´, der Walze ´One By One´ oder des epischen ´Shattered´ wünscht man der Band von ganzem Herzen endlich Konstanz und breiteren Erfolg - quasi auf dem zweiten Bildungsweg.

Autor:
Andreas Schiffmann

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.