Review

Reviews 8.5

DER W.

III

Ausgabe: RH 307

3R/Tonpool (49:42)

Mit „III“ beweisen DER W auf eindrucksvolle Art und Weise, dass sie mehr sind als nur die Soloband von Ex-Böhse-Onkelz-Boss und Namenspatron Stephan Weidner. Nein, im Laufe der letzten zwei, drei Jahre sind der Frankfurter und seine Mitstreiter Dirk Czuya (g.), Henning Menke (b.) und JC Dwyer (dr.) zu einer echten Einheit zusammengewachsen, die auf ihrem dritten Album das tut, was sie am besten kann: wieder deutlich härter und vor allem schnörkelloser nach vorne rocken als auf dem arg durchwachsenen Vorgänger „Autonomie!“. Da versteht es sich beinahe von selbst, dass das Quartett auf seinem dritten Streich komplett ohne elektronischen Schnickschnack und - wie üblich - peinliche Onkelz-Anleihen auskommt. Stattdessen grooven sich die Herren von der ersten bis zur letzten Sekunde tierisch den Allerwertesten ab. Z.B. beim flotten Opener ´Operation Transformation´, dem Midtempo-Burner ´Mordballaden´, der ersten Videoauskopplung ´Pack schlägt sich, Pack verträgt sich´, der Ballade ´Vergiss mein doch´ oder dem treibenden ´Lektion in Wermut´. Dabei textet und reimt Weidner auf einem sprachlichen Niveau, wie es im Land der Dichter und Denker eigentlich Usus sein sollte, um in ´Kampf den Kopien´ („Was ihr wollt, gehört uns, ihr macht Geld, ihr macht Geld, keine Kunst“) eine allseits bekannte Combo aus Südtirol kräftig abzuwatschen. Damit ist Ärger zwar vorprogrammiert, aber davor war Stephan, der sich in seiner Rolle als Sänger und Produzent immer besser zurechtfindet, ja noch nie bange.

Autor:
Buffo Schnädelbach

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.