Review

Reviews 8.0

CHICKENFOOT

III

Ausgabe: RH 294

Earmusic/Edel (45:17)

Es macht einfach Spaß, diesem Superhelden-Kollektiv bei seiner nie als solche empfundenen Arbeit zuzuhören. Sammy Hagar verströmt nicht nur ein beeindruckendes Charisma, seine Stimme ist auch immer noch so variabel und kraftvoll wie die eines 20-Jährigen. Sein Ex-Van-Halen-Kollege Michael Anthony und Chili-Peppers-Drummer Chad Smith verlegen derweil das wetterfesteste Groove-Edelparkett im gesamten Hardrock-Bereich, und Joe Satrianis gleichzeitig atemberaubende und songdienliche Gitarrenzaubereien klingen fast durchweg wie von einem anderen Stern. Auch auf ihrer zweiten CD (der Titel ist ein kleiner Scherz...) zocken CHICKENFOOT wieder so herzerfrischend und spielfreudig zwischen Club-Charme und Stadion-Rock-Opulenz, dass es Van Halen verdammt schwer fallen dürfte, mit ihrem nächsten Album etwas auch nur halbwegs Gleichwertiges rauszudonnern.

Nicht jeder Song ist ein Überflieger, doch mit dem gesanglich ein wenig an Soundgarden erinnernden ´Last Temptation´, dem mächtigen Stampfer ´Alright Alright´, dem ruppigen Kantholz ´Up Next´, dem eindringlichen Sozialkritiker ´Three And A Half Letters´ und der textlich etwas einfältigen Autofahr-Hymne ´Big Foot´ haben die Fab Four genügend Hochkaräter im Köcher, um ihren luftigen Logenplatz auf dem Heavy-Rock-Olymp locker verteidigen zu können.

Autor:
Michael Rensen

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.