Review

Reviews 7.0

CAPTAIN OVERDRIVE

Nasty Boogie

O-Tone Music (41:23)

Für ROCK HARD-Leser, die stilistisch nicht festgelegt sind und gerne mal Ausflüge in ungewöhnlichere musikalische Gefilde unternehmen, könnte der neueste Streich von CAPTAIN OVERDRIVE hörenswert sein. Die Jungs aus dem hessischen Giessen rühren Rock-, Jazz- und Funkelemente zu einem ganz eigenen Potpourri zusammen, bei der neben der melodieführenden und anfangs ein wenig gewöhnungsbedürftigen Posaune von Andreas Jamin, ganz besonders die dynamischen Soli sowie das teils erstaunlich harte und knochentrockene Riffing von Gitarrist Jörg Helfrich hervorstechen und der ganzen Geschichte den nötigen Drive verpassen. Dass das effektive und mitreissende Zusammenspiel von Christian Keul (b.) und Holger Schwarzer (dr.) Grundvoraussetzung dafür ist, dass diese Mischung so gut funktioniert, soll natürlich nicht unter den Teppich gekehrt werden.

Autor:
Stefan Geide
AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos