Review

Reviews 8.0

BULLET

Storm Of Blades

Ausgabe: RH 328

Nuclear Blast/Warner (38:19)
Im Prinzip könnte man an dieser Stelle „alles wie immer“ schreiben. BULLET stehen, wenig überraschend, auch auf ihrem fünften Album für traditionellen Heavy Metal mit starker Hardrock-Schlagseite und positionieren sich irgendwo in der Schnittmenge von Accept und AC/DC. Dass die Platten der Jungs zum Besten gehören, das in den vergangenen zehn Jahren in diesem Genre erschienen ist, dürfte sich inzwischen ohnehin auch bis in den allerletzten Winkel herumgesprochen haben. Nix Neues im Norden also? Doch: „Storm Of Blades“ ist die erste Platte mit Neuzugang Alexander Lyrbo, der seinen langjährigen Vorgänger Erik Almström an der Klampfe ersetzt. Und möglicherweise ist es sein Einfluss, der die Band wieder ein wenig härter als auf den letzten beiden Platten tönen lässt. „Storm Of Blades“ geht somit eher in Richtung „Bite The Bullet“ als „Full Pull“ - und ist in der Konsequenz mehr Accept als AC/DC. Schaden kann´s nicht.

Autor:
Jens Peters

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.