Review

Reviews 1.0

BLOODSWORN

All Hyllest Til Satan

Ausgabe: RH 265

Agonia (31:59)

Was für ein substanzloser Rotz! Die Norweger zocken auf ihrer akustischen Teufelshuldigung puren satanischen Black Metal der strunzödesten Sorte. Völlig gleichförmiges Geprügel mit künstlich verfremdetem Gesang und einem monoton ratternden Drumcomputer schrammt kilometerweit am Langzeitgedächtnis vorbei und nervt darüber hinaus mit einem grottigen Sound. Da mag man gar nicht glauben, dass es sich bei "All Hyllest Tyl Satan" sogar um die eigens remixte Version eines ursprünglich 1999 aufgenommenen und bislang gottlob unveröffentlicht gebliebenen Albums handelt.

Autor:
Andreas Stappert

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.