Review

Reviews 7.0

ATMOSONIC

Autonomous

Ausgabe: RH 347

Mit ihrer stilistischen Selbsteinschätzung liegen ATMOSONIC richtig. Tatsächlich klingen sie, als kämen sie per Zeitreise direkt von der Jahrtausendwende, wo sie sich den Proberaum mit Papa Roach und Rage Against The Machine teilen. Der Crossover aus breitwandigem Rock und Rap ist ganz sicher für zappelnde Leiber geeignet und auch ziemlich gut gemacht. Dass sie weder die an Impertinenz grenzende Brechstangen-Eingängigkeit früher Papa Roach noch die Wut und Energie von R.A.T.M. erreichen, überrascht nicht und ist im ersten Fall sogar begrüßenswert. Zwar würde man sich, gerade mit Tom Morello im Hinterkopf, ein paar wirklich kreative Riffideen wünschen, denn die Gitarre ist hier doch eher unauffällig untermalend unterwegs. Und doch, „Autonomous“ ist eine sehr unterhaltsame Angelegenheit für Leute, die dem Neunziger-Crossover nachhängen, und eignet sich bestens zum Autofahren oder Sporttreiben, wo Groove und Fluss für Kopf und Beine wichtiger sind als die ganz großen Hits.

Autor:
Hendrik Lukas

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.