Review

Reviews 8.0

ANGELUS APATRIDA

Hidden Evolution

Ausgabe: RH 333

Century Media/Universal (58:37)
Die Spanier mausern sich mit ihrem fünften Album zu einer festen Institution im jungen Thrash-Segment. Im Vergleich zu ihren zahlreichen Konkurrenten kann sich die Band dabei durch ihr Melodiebewusstsein abheben: Während andere Combos hauptsächlich durch Härte und Geschwindigkeit von sich reden machen, geht´s bei ANGELUS APATRIDA auch immer um den Song, gute Hooklines und Refrains. Die Gangart erinnert aufgrund des Sounds und der komplexen Gitarrenarbeit nicht selten an neuere Megadeth (besonders bei ´I Owe You Nothing´), zitiert aber auch gerne mal Testament (´Hidden Evolution´), subtile Hardcore-Punk-Einflüsse (´Speed Of Light´) und einen Schuss Moderne (´Architects´). Trotz der Fokussierung auf Eingängigkeit bleiben die fetten Riffs, rasanten Soli und Doublebass-Salven nicht auf der Strecke. ANGELUS APATRIDA gelingt mit „Hidden Evolution“ nicht nur ihr bestes Album, sondern ein überzeugender Spagat zwischen Tradition und Moderne.

Autor:
Ronny Bittner

AMAZON EMPFEHLUNG

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.