Suche

Teaser

REVIEW 26.09.2018

(Demo-Review, RH 377, 2018)

TEUTONIC SLAUGHTER - Puppeteer Of Death

Ja leck mich fett! Die Old-School-Thrasher von TEUTONIC SLAUGHTER machen wirklich vieles, wenn nicht sogar alles richtig. Vom griffigen, die musikalische Richtung vorgebenden Bandnamen über ein schickes, detailliertes Cover bis zu einer herrlich rumpeligen (besser: räudigen) Produktion – der Vierer aus Gladbeck weiß, was er tut. Und extrem produktiv ist er noch dazu, denn neben zahlreichen Konzerten, die die Jungs in Eigenregie buchen, ist das im November/Dezember letzten Jahres eingetrümmerte „Puppeteer Of Death“ ein weiteres akustisches Lebenszeichen, das in Underground-Kreisen bereits für einiges Aufsehen gesorgt hat. Nach einem Akustikintro drückt das Quartett für den Rest des Albums gekonnt das Gaspedal durch und verquickt den ureigenen Teutonen-Thrash mit Nuclear-Assault-Raserei, zitiert mit dem im Exodus-Stil gehaltenen ´Your Birthright… Is Death´ die Bay-Area-Legende und erinnert mit ´Damnation And Violence´, zumindest was den Gesang angeht, an Annihilator. Abgerundet wird der Silberling durch eine Neuaufnahme der Bandhymne ´Thrash Mania´. * Fans von Old-School-Thrash surfen zu $(LEhttp://www.teutonicslaughter.com:www.teutonicslaughter.com|_blank)$ oder $(LEhttp://www.facebook.com/teutonicslaughter:www.facebook.com/teutonicslaughter|_blank)$, um die CD neben anderen Merch-Artikeln wie Feuerzeugen, Patches, Tapes, Shirts und Shorts für schlanke zwölf Euro abzugreifen.

Teaser

Teaser

Teaser

Teaser

Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nie mehr die wichtigsten Infos

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen.