31.03.2016 14:13

Behemoth: Wiesbaden-Konzert nach NSBM-Vorwürfen gegen MGLA abgesagt

Behemoth, Secrets Of the Moon, MGLA

Abgesagt: das Konzert von Behemoth, Secrets Of The Moon und MGLA in Wiesbaden

BEHEMOTH und SECRETS OF THE MOON hätten eigentlich zusammen mit MGLA am 20. Oktober im Schlachthof Wiesbaden auftreten sollen. Nachdem MGLA wegen Vorwürfen des Liebäugelns mit dem nationalsozialistischen Black-Metal-Lager wieder ausgeladen wurden, sahen sich die lokalen Veranstalter heftiger, teils menschenverachtender Reaktionen in den sozialen Medien gegenüber, weshalb das Konzert nun komplett abgesagt ist. Hier das offizielle Statement des Schlachthofs Wiesbaden:

"Wir wollten diesen Schritt in voller Konsequenz eigentlich schon gestern gehen, mussten aber noch mit Touragentur und Management Rücksprache halten. Der komplette Konzertabend ist nun abgesagt. Karten können dort, wo sie gekauft worden sind, zurückgegeben werden.

Eigentlich wollten wir nach den Feiertagen zur Absage von MGLA Stellung beziehen. Dies rückt für uns nach dem organisierten „Shitstorm“ aber in den Hintergrund, viel eher beschäftigt uns nun die zentrale Frage, nicht nur mit wem, sondern für wen wir Konzerte veranstalten wollen.

Leider sind erschreckend viele Kommentare in dieser Veranstaltung beflügelt von Hass, Verachtung und Diskriminierung anderen Menschen gegenüber. Sei es tief homophober, rassistischer oder allgemein gewalttätiger Natur, bis zur Bedrohung einzelner anders denkender Facebook-User. Die diffamierendsten Kommentare/Bilder haben wir gelöscht. Was hier geschieht, entspricht nicht unsere Werten.

Wir sind der Auffassung, dass längst nicht alle Black-Metal-Fans über einen Kamm zu scheren sind. Aber nicht jedem „Musikfan“ müssen oder wollen wir unseren Konzertraum öffnen, auch wenn hier vielleicht seine Lieblingsband spielt (oder eben nicht). Deshalb sagen wir den Konzertabend ab. Es wird ersatzlos gestrichen. Karten können dort, wo sie gekauft worden sind, zurückgegeben werden.
Dieser Schritt fällt uns nicht leicht, da auch viele ganz normale Fans davon betroffen sind. Wir sehen aber keinen anderen Weg, um dem rechten Gehetze angeblicher „Musikfans" nicht auch noch unseren Konzertraum zu öffnen.
Online-Besteller wenden sich bitte an kunden(at)adticket(.)de zur Stornierung.

3, 2, 1, Shitstorm.

Team Schlachthof


Seit 21 Jahren kollektiv und unabhängig.
Gegen Diskriminierung, Sexismus, Rassismus, Antisemitismus und Homophobie."