10.02.2016 15:00

Iranische Metalband Confess sitzt wegen "Blasphemie" im Gefängnis

Confess

Im iranischen Gefängnis, weil sie Metal spielen: Confess

Die CONFESS-Miglieder Nikan Siyanor Khosravi und Khosravi Arash Chemical Ilkhani wurden in Teheran ins Gefängnis gebracht. Ihnen wird u.a. vorgeworfen "satanische" Musik zu spielen, ein illegales Label zu betreiben und Systemkritik zu üben. Folgendes Statement hat der Promoter Trev McKendry veröffentlicht:

"Im Namen der Band CONFESS (Iran), mache ich diesen Post öffentlich, in der Hoffnung, dass er sich viral verbreiten wird. Ich habe oft und detailliert über die Gefahren gesprochen, die es mit sich bringt, ein Metal-Musiker im Mittleren Osten zu sein. Ich habe CONFESS oft als Beispiel angebracht, um die Risiken zu beschreiben, die es mit sich bringt, Musik zu spielen. Sie sind eine talentierte Thrash-Band, die alles riskiert hat, um ihren Hoffnungen und Träumen zu folgen, eines Tages ihr Land zu verlassen und ihre Musik und Geschichten mit der Welt teilen zu können. Aufgrund ihrer sehr religiösen Regierungen, sehen viele Länder im Mittleren Osten Rock und Metal als Teufelsmusik. In vielen Fällen riskieren die Musiker oder Hörer, ins Gefängnis geworfen und in manchen Fällen sogar exekutiert zu werden. Ich hatte immer Angst, dass eines Tages eine Band aus der Gegend, die ich promote, in solch einer Situation landen würde. Jetzt...ist diese Zeit für Nikan Siyanor Khosravi und Khosravi Arash Chemical Ilkhani von CONFESS gekommen.

Heute erreichte mich die Nachricht eines Freundes der Band (dessen Namen ich aus Sicherheitsgründen nicht nenne), die ich bedenklich fand. Dieser Nachricht nach, wurden sie im Iran ins Gefängnis geworfen, weil sie Heavy Metal spielen, ein Independent Label betreiben und mit ausländischen Radiostationen kommunizieren. Ich würde persönlich darum gebeten zu helfen und ich hoffe, dass wir uns zusammentun werden und diese Geschichte bekannt machen. Teilt es und teilt es oft!

Wer weiß? Möglicherweise ist jemand in unserer Community, der ein Gesetzesexperte ist oder vielleicht in einer offiziellen Funktion für eine Regierung arbeitet, die unseren Brüdern helfen kann. Ich habe versucht Nikan zu kontaktieren. Allerdings befürchte ich nach dem, was ich gehört habe, dass es ihm nicht möglich sein wird, zu antworten. Ich drücke die Daumen, dass ich bald von ihm höre und er eine positive Einstellung behält."


Mehr Infos zu CONFESS findet ihr bei Facebook.