ReviewDVD - Film

Kategorie
DVD - Film 
Heft
RH #304 
Titel
ACT OF VALOR 
Erscheinungsjahr
2012 
Note
6.5 

[Universum Film][Blu-ray; FSK 16]
Spielfilme über Militäreinsätze sind oft nicht besonders realistisch gestaltet. Um dies zu ändern, greifen die beiden Regisseure Mike McCoy und Scott Waugh bei der Besetzung der Hauptrollen ihres Kinodebüts „Act of Valor“ auf aktive Mitglieder der Navy-SEALS zurück. Die Story führt die Elite-Einheit im Kampf gegen den Terroristen Abu Shabal in bester Bond-Tradition um den halben Globus. Shabal plant Selbstmordanschläge in den Vereinigten Staaten, um die Wirtschaft der Nation zu destabilisieren.
„Act of Valor“ legt einerseits sein Hauptaugenmerk auf dreckig-realistisch gefilmte Actionszenen, andererseits auf das Innenleben der Truppe und der einzelnen Soldaten. So wirbt der Film um Verständnis für die Mitglieder einer besonderen Berufsgruppe, deren Handwerk das Töten ist – die mit ihren Herzen jedoch bei ihren Familien, Kameraden und ihrem Land sind. Leider trägt das Drehbuch dabei deutlich zu dick auf. Das Schauspiel der Laiendarsteller geht zwar insgesamt gesehen noch in Ordnung, ist aber B-Movie-typisch plakativ und wenig nuanciert. Dadurch wird die Möglichkeit, ein differenziertes Bild der SEAL-Einheit zu zeichnen, verschenkt: „Act of Valor“ gleitet zu oft in blinde Heldenverehrung ab.
Die Blu-ray ist technisch gesehen solide, die Bildqualität kann zwar nicht mit Hollywood-Hochglanzproduktionen mithalten, dies ist jedoch von den Filmemachern so gewünscht.


Maik Strozyk 6.5

AMAZONEMPFEHLUNG