ReviewDVD - Film

Kategorie
DVD - Film 
Heft
RH #304 
Titel
GHOST RIDER: SPIRIT OF VENGEANCE 3D 
Erscheinungsjahr
2012 
Note
6.5 

(Universum Film) (Blu-ray; FSK 12)
Im Jahr 2007 erschien mit „Ghost Rider” der wenig erfolgreiche Versuch, den Marvel-Comic-Helden aus der zweiten Garnitur in einem Blockbuster-Film zu verwenden. „Spirit Of Vengeance“, bei dem das durch die „Crank“-Filme bekannt gewordene Duo Neveldine/Taylor Regie führt, muss mit einem deutlich geringeren Budget auskommen.
Diesmal hat es den Rider alias Johnny Blaze nach Osteuropa verschlagen, er hält sich versteckt und versucht den Fluch, mit dem er belegt wurde, zu bekämpfen. Der Geistliche Moreau verspricht ihm Erlösung, wenn er im Gegenzug einen kleinen Jungen beschützt, der von Kriminellen und dem Teufel höchstpersönlich gejagt wird. Die einzige Verbindung zum Erstling ist Hauptdarsteller Nicolas Cage, ansonsten geht das eher als B-Film aufgezogene Werk neue Wege. Das tut dem Stoff durchaus gut, so passt beispielsweise der dreckige visuelle Stil deutlich besser zum Material als die Hochglanz-Optik des Vorgängers.
Höhepunkte des Films sind einige sehr dynamisch gestaltete Action-Sequenzen, die dank Jugendfreigabe aber etwas an Härte vermissen lassen. Ins Stocken gerät das Abenteuer hingegen bei der Handlung, die sich zu keiner Zeit über 08/15-Niveau hinausbewegen kann. Erwähnenswert ist die Leistung von Nicolas Cage, der wiederholt seine verrückte Seite zeigen darf. Die erst in der Nachbearbeitung hinzugefügten 3D-Effekte sind hingegen unterdurchschnittlich gelungen.
„Spirit Of Vengeance“ ist ein Schritt in die richtige Richtung, ein wirklich guter „Ghost Rider“-Film ist er jedoch nicht.


Maik Strozyk 6.5

AMAZONEMPFEHLUNG