ReviewGame

Kategorie
Game 
Heft
RH #301 
Titel
DEVIL MAY CRY - HD COLLECTION 
Erscheinungsjahr
2012 
Note
7.5 

(Capcom) (Xbox 360; USK 16)
HD-Remakes von älteren Spielen liegen im Trend. Puristen mögen den Kopf schütteln, aber zumindest werden die Titel so wieder verfügbar. Im Fall von „Devil May Cry“ schnüren die Publisher Capcom ein Bundle aus den ersten drei Teilen um den Halbdämonen Dante, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, teuflische Bestien zu jagen, um den Mord an seiner Mutter zu rächen.
Die Hack´n´Slay-Klassiker sind spielerisch etwas in die Jahre gekommen, beispielsweise leidet die Übersicht in den ersten beiden Prügelorgien stark durch die Verwendung fester Kameraperspektiven. Das Frustrationspotenzial wird weiterhin durch den recht happigen Schwierigkeitsgrad gesteigert. Das stylische Gekloppe macht jedoch nach wie vor großen Spaß, da verzeiht man nach dem starken Auftakt auch gerne den schwächeren zweiten Teil der Reihe. Im dritten Titel, der als Prequel angelegt ist, zeigt sich „Devil May Cry“ dann endgültig von seiner Sahneseite.
Auch nach der HD-Behandlung kann man deutlich sehen, dass es sich hier nicht um taufrische Spiele handelt. Die hochskalierten Texturen sind zuweilen matschig, Menüs und Videos wurden unbearbeitet übernommen. Dennoch gelingt gegenüber den Ur-Fassungen ein Grafiksprung. Für „Devil May Cry“-Fans empfehlenswert, Neulinge mit einer gewissen Frustrationsresistenz dürfen einen Blick riskieren.


Maik Strozyk 7.5

AMAZONEMPFEHLUNG