ReviewGame

Kategorie
Game 
Heft
RH #297 
Titel
ASSASSIN´S CREED: REVELATIONS 
Erscheinungsjahr
2012 
Note
9.0 

(Ubisoft) (Xbox 360; USK 16)
Mit „Assassin´s Creed: Revelations“ setzen sich Ubisoft große Ziele: Die Geschichte um den mittelalterlichen Assassinen Altaïr Ibn-La´Ahad, seinen Ordensbruder Ezio Auditore da Firenze, der Jahrhunderte später in der Renaissance sein Unwesen treibt, und den ehemaligen Barkeeper Desmond Miles, der an eine Maschine gekoppelt genetische Erinnerungen an seine mörderischen Vorfahren durchlebt, soll zu einem würdigen Abschluss gebracht werden. Gleichzeitig soll das neueste Stand-alone-Add-on der „Assassin´s Creed“-Reihe das Tor zu einem echten Nachfolger öffnen. Selbiger wird dann vermutlich im kommenden Jahr erscheinen, wenn Ubisoft ihrer bisherigen Release-Politik treu bleiben sollten.
Wie dem auch sei, in Anbetracht des durch seine Vorgänger erarbeiteten Qualitätslevels muss sich „Assassin´s Creed: Revelations“ hohen Erwartungen stellen, denen es ohne Zweifel in vielen Punkten gerecht wird. Alles in allem hat sich im Vergleich mit älteren Serientiteln dieses Mal wenig getan: Das Gameplay wurde marginal verändert und mit einigen zusätzlichen Features (wie etwa einem Tower-Defense-Minigame) angereichert, die Grafik ein wenig aufgehübscht - aber das war´s dann auch schon. Bahnbrechende neue Features sucht der Spieler vergebens. Das Missionsdesign der Nebenmissionen ist im direkten Vergleich zum Vorgängertitel wenig spektakulär, abseits der Hauptstory liefern lediglich die Abschnitte, in denen der Spieler in die Haut Altaïrs schlüpft, großartige und unvergessliche Momente.
Diese Kritikpunkte geben jedoch bestenfalls einen Abzug in der B-Note, denn in Sachen grundlegendes Spieldesign, Gestaltung der Schauplätze, Lebendigkeit der Welt, künstliche Intelligenz, Grafik und vielen anderen Punkten ist „Assassin´s Creed“ auch mit seinem neuesten Ableger ganz weit vorne. Und seien wir mal ehrlich: All jene, die die Geschichte um Desmond Miles und seine Ahnen bisher verfolgt haben, wollen doch sowieso wissen, wie sie zu Ende geht, und werden sich „Revelations“ auch ohne große Sprünge in puncto Gameplay zulegen. Enttäuscht sein werden sie mit Sicherheit nicht, so viel steht fest.


Jens Peters 9.0

AMAZONEMPFEHLUNG