ReviewGame

Kategorie
Game 
Heft
RH #295 
Titel
ACE COMBAT - ASSAULT HORIZON 
Erscheinungsjahr
2011 
Note
8.0 

(Namco Bandai) (Xbox 360; USK 16)
Spiele wie „Ace Combat - Assault Horizon” sind leider selten geworden. Vor knapp 15 Jahren noch eines der beliebtesten Genres überhaupt, kann man die Luftkampfsimulations- und Arcadespiele, die jährlich erscheinen, heute locker an einer Hand abzählen. Schade eigentlich, denn Spaß macht das ganze Genre nach wie vor - vor allem, wenn ein Spiel so hervorragend umgesetzt wurde wie in diesem Fall. „Assault Horizon“ ist der neueste Spross der „Ace Combat“-Serie, die ihren Ursprung in den neunziger Jahren hat. Serientypisch sind die einzelnen Kampfeinsätze durch eine Story miteinander verbunden, die in nett gemachten Videosequenzen in Spielgrafik transportiert wird: Der Spieler schlüpft in die Rollen verschiedener Piloten, die einen Staatsstreich in Russland und eine anschließende Invasion der USA verhindern wollen.
Anders als in den Vorgänger-Games ist der Spieler dieses Mal nicht nur in Jagdfliegern unterwegs. Von Zeit zu Zeit wechselt man beispielsweise in die Rolle eines Apache-Helikopterpiloten, des Bordschützen einer Lockheed AC-130 oder des Door-Gunners eines Black Hawks. Diese Perspektivwechsel sorgen für Abwechslung und lockern das Spielgeschehen zusätzlich auf.
In technischer Hinsicht kann „Ace Combat - Assault Horizon“ ebenfalls punkten: Die Luftkämpfe sind packend inszeniert, die Städte am digitalen Boden sind realen Orten nachempfunden und haben einen hohen Wiedererkennungswert. Lediglich die eine oder andere Bodentextur hätte ein wenig schöner ausfallen können - aber mal ehrlich, wenn man mit mehreren hundert km/h in der Luft unterwegs ist und ständig feindlichen Fliegern ausweichen muss, kommt man eher selten dazu, Bodentapeten unter die Lupe zu nehmen.


Jens Peters 8.0

AMAZONEMPFEHLUNG