ReviewGame

Kategorie
Game 
Heft
RH #289 
Titel
CRYSIS 2 
Erscheinungsjahr
2011 
Note
8.5 

(Electronic Arts) (PC; USK 18)
Im seit langem erwarteten zweiten Teil von „Crysis“ ändert sich so einiges. Nicht nur der Held, Alcatraz, sondern auch das komplette Setting ist neu. Die Aliens, Ceph genannt, stecken in metallenen Rüstungen und machen New York unsicher. Eine fiese Seuche rafft die Zivilbevölkerung dahin, und komplett New York fällt im wahrsten Sinne auseinander. Und als wäre das nicht genug, hetzt uns die Firma und gleichzeitig Erschaffer des uns anvertrauten Kampfanzugs, Nanosuit genannt, auch noch eine Söldnertruppe auf den Hals, denn sie wollen ihn zurück. Die Funktionen des Anzugs wurden im Handling vereinfacht und lassen sich nun leichter steuern. Hinzu kommt die Aufrüstmöglichkeit, womit man die Stärken des Nanosuits an seine Spielweise anpassen kann. Diese Stärke kommt aber hauptsächlich im Multiplayer zum Tragen, den man auf 13 Maps mit bis zu 16 Spielern genießen kann. Grafisch ist „Crysis 2“ mal wieder kaum zu toppen, passt sich aber an die durch „Call Of Duty“ bekannte Linearität im Einzelspieler-Modus an. Und hier ist im Gegensatz zu Teil eins das stärkste Manko: kein offen erkundbares New York, sondern nur kleine Nebenrouten, um den Gegner ungesehen zu umgehen. Das ist man aus Teil eins anders gewohnt.


Kai Sorge 8.5

AMAZONEMPFEHLUNG