ReviewGame

Kategorie
Game 
Heft
RH #285 
Titel
NEED FOR SPEED: HOT PURSUIT 
Erscheinungsjahr
2010 
Note
8.0 

(Electronic Arts) (PS 3, USK 12)

Alle Jahre wieder bescheren uns die Publisher Updates ihrer beliebtesten Spielereihen. Im Fall von Electronic Arts ist u.a. der „Need For Speed“-Franchise ein regelmäßiger Gast auf des Spielers Festplatte. Nachdem der letzte Ableger der Serie vor einem Jahr neue Wege einschlug und eher ein realistischer Racer sein wollte, geht´s mit „Hot Pursuit“ zurück zu den Arcade-Wurzeln der Serie. Der Spieler schlüpft wahlweise in die Rolle eines Cops, der auf den Straßen von Seacrest County für Ordnung sorgt, oder in die Rolle eines Rasers, der in ebenjenem Gebiet an illegalen Straßenrennen teilnimmt. Ist man als Raser unterwegs, gilt es, Rennen gegen andere Fahrer zu gewinnen, beim Zeitfahren die Stoppuhr zu schlagen, Prototypen für große Autofirmen zu testen oder der Polizei zu entkommen. Als Cop hingegen muss man in den meisten Fällen einzelne Raser oder gleich ganze Renngruppen von der Straße bashen. Sowohl Cops als auch Temposündern steht ein nettes Waffenarsenal für Angriff und Verteidigung zur Verfügung: EMPs, Spike-Streifen, Straßenblockaden - wer nicht auf sein Umfeld aufpasst, landet fix im Graben.
Technisch ist der neueste „Need For Speed“-Ableger gut geraten. Strecken und Fahrzeuge sehen schick aus, der Fuhrpark enthält über hundert lizensierte Originalfahrzeuge. Der Sound röhrt wunderbar aus den Boxen. Über die Gummiband-KI mag sich manch einer ereifern, andererseits ist so um den Spieler herum stets etwas los. Vorbildlich ist die Online-Anbindung, die den Spieler stets mit den aktuellen Bestzeiten seiner Freunde konfrontiert und so für den nötigen Ehrgeiz sorgt, einzelne Rennen noch besser abzuschließen.

JENS PETERS


Jens Peters 8.0

AMAZONEMPFEHLUNG