ReviewGame

Kategorie
Game 
Heft
RH #284 
Titel
CALL OF DUTY - BLACK OPS 
Erscheinungsjahr
2010 
Note
9.0 

(Activision Blizzard) (Xbox 360; USK 18)

Mit „Call Of Duty: Black Ops“ wird am Rad der Geschichte gedreht: Wir befinden uns in der Zeit des Kalten Krieges und spielen Alex Mason, der seine Einsätze in den 60er Jahren schildert. Die hollywoodreife Inszenierung sowie die packende Hintergrundstory ziehen den Spieler sofort in ihren Bann. Ab der ersten Sekunde kracht es an jeder Ecke, während uns Explosionen und Rauch die Sicht nehmen. Man bricht aus einem russischen Arbeitslager aus, kämpft auf den Dächern von Hongkong oder bewegt sich durch den dichten Dschungel Vietnams.
„Black Ops“ macht spielerisch rein gar nichts anders als seine Vorgänger. Für Abwechslung sorgen diverse Fahrzeuge und Hubschrauber-Sequenzen. Die Einzelspieler-Missionen sind nach sechs bis sieben Stunden durchgespielt. Der Multiplayer-Modus bietet dafür eine Fülle von Einstellungen. Zu den Standards gesellen sich „Wager Matches“, in denen ihr eure erspielten Punkte verwetten könnt, eine „Combat School“ für Multiplayer-Anfänger sowie der „Zombies“-Modus.
Die aufgemotzte, detailreiche Optik wirkt wie aus einem Guss, und das hohe Tempo wird durch ein ruckelfreies Ambiente unterstützt. Musikalisch treibt der cineastische Soundteppich voran, und die Steuerung fällt wie erwartet präzise aus. Nur die Gegner-KI ist leider kaum vorhanden. Ego-Shooter- sowie „COD“-Fans können bedenkenlos zugreifen.

TOBBE FALARZ


9.0

AMAZONEMPFEHLUNG