ReviewGame

Kategorie
Game 
Heft
RH #283 
Titel
VANQUISH 
Note
9.0 

(Sega) (PS3; USK 18)

„Vanquish“ ist der neueste Streich von Shinji Mikami, dem Schöpfer von Capcoms „Resident Evil“-Reihe und dem vor einem knappen Jahr erschienenen und viel gelobten „Bayonetta“. Entsprechend hoch ist natürlich die Erwartungshaltung.
In der nahen Zukunft gehen der Erde die Rohstoffe aus. Die beiden verbliebenen Supermächte, Russland und die USA, kämpfen um die letzten noch erreichbaren Ressourcen. Im Zuge des Krieges erobern die Russen eine amerikanische Raumstation und kochen die Bevölkerung San Franciscos per Mikrowellenbestrahlung. Klar, dass ein amerikanischer Gegenschlag nicht lange auf sich warten lässt. Der Spieler schlüpft nun in die Rolle von Sam Gideon, einem äußerst übel gelaunten futuristischen Regierungsagenten mit abgespacetem Kampfanzug, der es ihm ermöglicht, Waffen zu replizieren, die Zeit zu verlangsamen und per Raketenantrieb auf seinen Knien durch die Levels zu rutschen. All diese Features ergeben in Kombination ein Spiel, das sich anfühlt wie eine Mischung aus „Turrican“ und „Gears Of War“ – auf Speed. Wer länger als ein paar Sekunden an einem Ort verweilt, wird von gefühlten drölfzigtausend Laserstrahlen, Raketen und Plasmageschossen geröstet. Die Epilepsiewarnung vor Beginn des Spiels kommt hier nicht von ungefähr. Grafik und Sound sind atemberaubend, allein der Techno-Soundtrack ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber passend. Grandios dämliche Dialoge und gigantische Bosskämpfe runden das Ganze ab.

JENS PETERS


Jens Peters 9.0

AMAZONEMPFEHLUNG