ReviewGame

Kategorie
Game 
Titel
CALL OF DUTY. MODERN WAREFARE 2 
Note
9.0 

(Activision, PC, Keine Jugendfreigabe)

Ai-ai-ai. Manche Spiele schreien es beim zocken förmlich aus sich heraus: Ich werde Ärger machen! Modern Warfare 2, der jüngste Ableger der Call of Duty-Reihe, ist so ein Fall. Um die Formalia abzufrühstücken: Ja, es ist ein gutes Spiel, technisch auf absolut hohem Niveau, fesselnd wie kaum ein anderer Ego-Shooter, spannend wie ein guter Actionfilm.
Aber: Es ist drastisch. In jeglicher Hinsicht. Es bringt den Spieler in Situationen, in denen er sich im Leben nicht befinden möchte. Einem Gegner ein Messer ins Herz zu treiben, während man ihm in die entgleitenden Augen schaut, ist wenig erfreulich. Auf einem russischen Flughafen auf unbewaffnete Zivilisten zu schießen ist hart, keine Frage. Ob jetzt härter oder unmoralischer als auf die anrückende Polizei, wie uns zumindest die deutsche Version Glauben machen möchte, sei mal dahingestellt. Aber um Moral oder Unmoral soll es im Grunde genommen auch an dieser Stelle gar nicht gehen, solche Szenen zeigt jeder Actionfilm, ohne dass sich jemand heuchlerisch darüber aufregen würde. Will ein Medium erwachsen werden, muss es sich auch mit unschönen Themen beschäftigen dürfen.
Das eigentliche Problem ist jedoch folgendes: Computerspiele stehen hierzulande generell im Kreuzfeuer der Öffentlichkeit und Modern Warfare 2 liefert Spielegegnern genau die Szenen, nach denen sie so händeringend suchen. Insofern ist Activision in gewisser Hinsicht Mut zu attestieren. Hoffentlich nicht zu einem hohen Preis.

JENS PETERS


Jens Peters 9.0

AMAZONEMPFEHLUNG