ReviewDVD - Film

Kategorie
DVD - Film 
Titel
VIRAGO 
Note
2.0 

(Pirate Picture Productions/SunfilmEntertainment)

In einer gar nicht all zu fernen Zukunft, wird die Welt von Dämonen heimgesucht, die versuchen die Welt an sich zu reissen. Durch ein Beschwörungsritual einer okkulten Sekte wird der Geist des Dämonengottes Virago frei gesetzt. Der Rachefeldzug gegen „Gott“ kann beginnen.
Klingt gut, ist es aber leider nicht. Ted Smith und Scott M. Baker liefern hier beim Versuch eines futuristischen Thrillers, eher eine Mischung aus „Buffy- im Bann der Dämonen“ und „Angel- Jäger der Finsternis“ ab, dass wirklich keinen Spaß macht. Miese schauspielerische Leistung gepaart mit „Spezial-Effekten“ die uns denken lassen wir leben im Jahr 1950, fesseln nicht gerade an den Sitz. Grundlegend basiert der Film auf einem gut durchdachtes Fantasy Daemon-Hunter Konzept. Auch wenn die Umsetzung auf die Leinwand/Bildschirm nicht ganz gelungen ist, könnte man dennoch Spaß an der Story haben, wenn man ein Fan von sog. „Trash-Filmen“ ist. Persönliches Fazit: Geschmackssache.


Manuel da Costa Ribeiro


2.0

AMAZONEMPFEHLUNG