ReviewGame

Kategorie
Game 
Titel
WINDCHASER (PC) 
Note
4.0 

Windchaser
(Anaconda) (PC,USK 12) (VÖ: bereits erschienen)

In Windchaser übernimmt man die Rolle des Helden Ioan, dessen größter
Traum es ist ein großer Krieger zu werden. Nach einem nichts sagenden Intro wird man in eine recht schlichte Welt entlassen, schließt sich einer Gilde an und übernimmt die Kontrolle über ein Gilden-Luftschiff, welches im weiteren Verlauf als mobile Basis dient. Leider fehlen elementare Features wie Interaktion mit seiner Umwelt, geschweige den mit Personen die nicht plotrelevant sind. Ebenfalls muss man auf ein Charakterinventar, steigerbare Attribute und Dialogoptionen verzichten. Doch immerhin ermöglicht das Spiel mit einer ganzen Party umher zuziehen. Das Kampfsystem dürfte der Traum eines jeden Statistikers sein. Es können immer nur ganze Gruppen gegeneinander kämpfen und der Schaden wir gleichmäßig an die ganze Gruppe verteilt, es ist also völlig egal ob alle Gegner auf einen Charakter einprügeln, da ALLE Gruppenmitglieder einen festen Schaden-pro-Sekunde erhalten. Richtig nervig wird es nach einem verlorenem Kampf, da die besiegten Charaktere automatisch zu dem Luftschiff zurück humpeln. Positiv fällt das intuitive Interface auf, welches einen raschen Einstieg in das Spiel ermöglicht. Nach ein paar Anlaufschwierigkeiten entwickelt sich der Plot zu einer recht interessanten Geschichte, die trotz der gravierenden Mängel im Gameplay für eine Portion Spielspaß sorgt. Alles in allem ist Windchaser ein Spiel für Hartgesottene. Wer den Verzicht auf Genrekonventionen nicht scheut, kann mit diesem Spiel einige entspannte Stunden verbringen. Leider muss man sagen, für alle anderen ist ein Kasten Bier unterhaltsamer. PROST

Christian Sakowitz


4.0

AMAZONEMPFEHLUNG