ReviewVHS - Film

Kategorie
VHS - Film 
Titel
DEE SNIDER'S 'STRANGELAND' - Folter, Schmerzen, Narben 
Note

Ein Klassiker für die kommenden Regentage, so viel vorweg.

Wer schon immer mal einen Glam-Rocker in der Rolle eines extravaganten Psychopaten sehen wollte, dürfte an STRANGELAND seine Freude haben. In diesem Streifen zeigt sich der TWYSTED SISTER Frontmann DEE SNIDER mal von einer ganz anderen Seite. Von oben bis unten tätowiert, Piercings an jeder denkbaren Körperstelle und bekleidet nur mit einem "Lederröckchen".
Snider spielt 'Carleton Hendricks' alias 'Captain Howdy'. Dieser überaus nette und zuvorkommende Herr zeichnet zudem ein sehr ausgeprägter Fetisch aus: Er durchbohrt seine Gliedmaßen mit Stahl und hängt sich an Haken auf. Dieses "Abhängen" befördert ihn in eine Art Trance zwischen Leben und Tod, auf eine vermeintlich höhere Bewusstseinsebene. Als ihm das nicht mehr den erhofften Kick verschafft, beschließt er, auch andere an diesen Erfahrungen teilhaben zu lassen.

Dieser Film lässt sich irgendwo zwischen SIEBEN und DAS SCHWEIGEN DER LÄMMER einordnen. Allerdings weiß der Film mehr durch einfallsreiche Kameraeinstellungen zu begeistern als durch eine ausgefallene Story. Speziell die Darstellung der Opfer ist auf eine grausame Art und Weise fast schon Kunst. Des Weiteren sollte auf den Soundtrack hingewiesen werden. Auf dieser Scheibe befinden sich unter anderem Songs von COAL CHAMBER, SEVENDUST und natürlich TWYSTED SISTER. Als Bonus der DVD findet man zudem eine tiefgründige Charakterstudie Dee Sniders zu seiner Rolle des 'Carleton Hendricks'.

Fazit: Eine Reise durch die absurde Welt eines Psychopathen, der seine künstlerischen Ambitionen an dem menschlichem Körper auslebt. Egal, ob am eigenen Leib oder an dem eines anderen.

8,5 Punkte


Linda Böttcher

AMAZONEMPFEHLUNG