ReviewAlbum

Band
TYPE 0 NEGATIVE 
Kategorie
Album 
Heft
RH #63 
Titel
The Origin Of The Feces 
Erscheinungsjahr
1992 
Note

Ich will gar nicht erst mit der Pro/Contra-Peter Steele-Diskussion anfangen, sondern zunächst mal festhalten, daß es sich hier um eine Live-Mini-LP handelt, bei der fast durchweg altbekanntes TYPE 0-Material enthalten ist, was den Release eigentlich fraglich erscheinen läßt. Andererseits sind die Songs an sich derart umarrangiert, daß selbst ich als Liebhaber dieser Band Schwierigkeiten hatte, die Songs auf Anhieb zu erkennen. Monsieur Steele ist mit den auf dem "Slow, Deep And Hard" betitelten Debüt vertretenen Versionen nicht zufrieden und nutzt diese Live-EP als Plattform, um der Welt zu zeigen, wie denn die Songs heute klingen. Konsequenterweise hat er diesen Tracks auch gleich neue, kurze und somit prägnantere Titel gegeben, wie etwa 'Kill You Tonight', 'I Know You're Fucking Someone Else', 'Gravity' oder Pain'. Die Scheibe an sich vermittelt eine sehr merkwürdige Atmosphäre, denn es ist nicht zu überhören, daß große Teile des Publikums die Band nicht leiden können, sie beschimpfen und mit Gegenständen bewerfen, was alles natürlich so belassen und nicht, wie bei anderen Bands üblich, mittels Samples geschönt wurde. Mit der kaputten Hendrix-Coverversion 'Hey Joe', die in 'Hey Pete' umgetauft wurde, taucht schlußendlich auch noch ein unveröffentlichter Song auf dieser doch äußerst eigenartigen Mini-LP auf, die ich an dieser Stelle nicht benoten möchte, weil eine vernünftige Bewertungsgrundlage (sprich: neues Material) fehlt. Nur soviel: Egal, wieviele Haßbriefe und Morddrohungen ich auch in Zukunft deswegen erhalten werde - ich stehe auf TYPE 0 NEGATIVE, musikalisch und größtenteils auch textlich (weniger auf einige von Steeles Interviewstatements), und werde die Band auch weiterhin unterstützen, solange sie so gute Musik wie bisher macht. Ob ihnen das gelingt, wird die voraussichtlich im Herbst erscheinende zweite LP "Things Worse Than Dead" zeigen. P.S.: Das Cover zu "The Origin Of The Feces" ist wirklich geschmacklos!


Frank Albrecht

AMAZONEMPFEHLUNG