ReviewAlbum

Band
TEMPEST 
Kategorie
Album 
Heft
RH #107 
Titel
Turn Of The Wheel 
Note
7.0 

Metal-Puristen sollten schnell zur nächsten Rezension springen, denn die Kalifornier TEMPEST frönen auf ihrem fünften Longplayer abwechslunsgreichen Folk-Rock, der stilistisch irgendwo zwischen Jethro Tull und den Levellers liegt. Fetziger Heavyrock ergänzt sich ganz vorzüglich mit Einflüssen keltischer, amerikanischer und norwegischer Folklore. Da Bandleader Lief Sorbye und seine Mitspieler ihre Instrumente (darunter auch Violine, Mandoline, Mandola und Flöte) perfekt beherrschen, kann sich "Turn Of The Wheel" auch im technischen Bereich sehen lassen. Zu allem Übefluß konnten TEMPEST auch noch ELP-Keyboardgott Keith Emerson für die tastentechnische Unterstützung beim Opener 'The Barrow Man' gewinnen. Live kommt Folkmucke natürlich immer zehnmal so geil wie aus der Konserve, aber diese von Tausendsassa Robert Berry produzierte Scheibe läßt auch im heimischen Wohnzimmer Tanzstimmung aufkommen.


Michael Rensen 7.0

AMAZONEMPFEHLUNG