ReviewAlbum

Band
OMEN 
Kategorie
Album 
Heft
RH #22 
Titel
Nightmares 
Erscheinungsjahr
1987 
Note

Bei dieser Scheibe handelt es sich wohl um das Abschiedswerk von Vokalist J.D. Kimball, der ja bekanntlich nicht mehr in der Band ist und hier unter Beweis stellt, wie untrennbar sein Name mit OMEN verbunden ist (bzw. war). Höhepunkte sind natürlich die drei neuen Stücke, allen voran 'Nightmares', sowie das alles überragende 'Shock Treatment', meiner Meinung nach der bisher beste OMEN-Track überhaupt. Drittes neues Stück ist die Live-Coverversion von AC/DCs 'Whole Lotta Rosie', welche auch nicht übel klingt. Die restlichen drei Stücke sind den bisher erschienenen drei Alben entnommen und runden den positiven Gesamteindruck dieser Scheibe ab. Bleibt eigentlich nur noch nachzutragen, daß nach Anhören dieser M-LP doch ein bitterer Nachgeschmack hängen bleibt, und zwar in Bezug auf die Frage nach der Schließung der nun entstandenen Lücke Im OMEN-Line-up. Kein gutes Omen, oder?


Wolfgang Schäfer

AMAZONEMPFEHLUNG