ReviewAlbum

Band
MAMBO KURT 
Kategorie
Album 
Heft
RH #162 
Titel
Back In Beige 
Note

"The Return Of Alleinunterhalter Vol.II" lautet der Untertitel dieses Albums, und wir wissen: MAMBO KURT ist zurück und bringt einen bunten Strauß Melodien mit!Das schräge Ruhrpott-Original hat sich mit seiner Heimorgel mal wieder mehr oder weniger passende Songs vorgeknöpft und nach seinem Gutdünken interpretiert. Während Tanzschulen-Standards wie 'Damenwahl' noch halbwegs arerecht gehalten werden, sprengt die unglaublich trashige Umsetzung von Rock-Klassikern, HipHop-Hits, Schnulzen und Chartware alle Grenzen des guten Geschmacks. Da die Masche des Bossanova-Ballermanns eigentlich immer dieselbe ist, sollte man meinen, dass sie sich auf Dauer abnutzt, was aber nicht der Fall ist. Lachkrämpfe verursachen vor allem die irrsinnigen Versionen von Kiss' 'I Was Made For Lovin' You', AC/DCs 'Highway To Hell' (mit Posaune!), Run DMCs 'Walk This Way', Elton Johns 'Candle In The Wind', HIMs 'Join Me In Death', Witt/Heppners 'Die Flut' (mit Tom Angelripper!), Bloodhound Gangs 'Fire Water Burn' sowie das legendäre "Metall-Medley" mit Type 0 Negatives 'Black No.1', Danzigs 'Mother' und Metallicas 'Nothing Else Matters' (das ihr auf beiliegender "Dynamit"-CD findet). So gut kann schlecht sein!


Marcus Schleutermann

AMAZONEMPFEHLUNG