ReviewAlbum

Band
MONOMYTH 
Kategorie
Album 
Heft
RH #347 
Titel
Exo 
Erscheinungsjahr
2016 
Note
8.0 

MONOMYTH sind aktuell eine der spannendsten Instrumental-Bands überhaupt, denn das Quintett aus Den Haag webt auch auf seinem dritten Album ein traumhaft-fesselndes Geflecht aus Spacerock, Kraut, Psychedelic und Stoner. Pink Floyd und Hawkwind mögen als offensichtlichste Klangpole herhalten, doch MONOMYTH sind mehr als diese simple Gleichung. So nutzen die Klangzauberer für ihre Abenteuer jenseits des Zeit-Raum-Kontinuums vor allem auch Elektronik-Einflüsse der Berliner Schule (Klaus Schulze, Tangerine Dream) und verneigen sich in Atmosphäre und Einstellung vor deutschen Pionieren wie Can, Neu!, Ash Ra Tempel und Agitation Free. Die fünf Trips auf „Exo“ sind daher nicht weniger als klanggewordene Gedankenbeschleuniger im Cinemascope-Format und fungieren als hypnotische Reisen auf endlos schillernden Möbius-Schleifen. Geile Trips!


Mike Borrink 8.0

AMAZONEMPFEHLUNG