ReviewAlbum

Band
ORANGE GOBLIN 
Kategorie
Album 
Heft
RH #178 
Titel
Coup De Grace 
Note
8.0 

Mit ?Coup De Grace? dürften ORANGE GOBLIN ihren Platz in der obersten Stoner-Rock-Liga mehr als festigen. Auf dem von Scott Reeder (Kyuss/Unida-Basser) produzierten vierten Album der Londoner wird nicht nur genretypischen Vorbildern wie Trouble (´Rage Of Angels´) nachgeeifert. Auch AC/DC (´Whiskey Leech´) oder ZZ Top (´Born With Big Hands´) werden hier und da zitiert. Mit ´We Bite´- einem Misfits-Cover - werden sogar Freunde punkiger Töne bedient. Das alles natürlich mit tiefer gestimmter Gitarre und dem obligatorischen Wüstensound. Ein kleiner Abstecher in die Hippie-Ära (´Graviton´) bringt eine kleine Verschnaufpause, bevor mit ´Red Web´ das Metal-Pedal wieder voll durchgetreten wird. Als zusätzliches Bonbon wird uns die Wartezeit auf das neue Unida-Album durch ein Gastspiel von John Garcia versüßt, der die Vocals zu ´Made Of Rats´ und ´Jesus Beater´ beisteuert.
Eine runde Sache, die nicht nur der Stoner-Gemeinde leuchtende Augen und rauchende Ohren verschaffen sollte.


Klaus Himmelstein 8.0

AMAZONEMPFEHLUNG