ReviewAlbum

Band
TEMPEST 
Kategorie
Album 
Heft
RH #169 
Titel
Balance 
Note
7.0 

Sie sind vom Aussterben bedroht, die Gute-Laune-Musikanten, die mit schnörkellosem, konservativem Folk-Rock selbst Holzbeine zum Tanzen bringen. Die Amerikaner TEMPEST orientieren sich am irisch-englisch-schottischen Folksound der späten Achtziger, sprich an Truppen wie Pressgang und Oysterband aus England oder Wolfstone aus Schottland. Die Basis ist stets leichtverdauliche Rockmusik mit einfachen Riffs, gefälligem Gesang und meist eingängigen Refrains. Hinzu kommen Violinen, Akustikgitarren, Mandolinen sowie ab und zu die Bodhran für den irischen Touch. Das ist zwar alles nicht neu und originell, aber der von TEMPEST mit viel Herzblut zelebrierte Folk-Rock nach Hausmacherart reißt mit und dürfte Fans oben genannter Originale jede Menge Freude bereiten.
Übrigens: Ausschließlich auf Inseltraditionen beschränken sich die Amis nicht, denn mit ´Villemann´ hat man auch eines der berühmtesten norwegischen Traditionals im Gepäck. Metaller werden sich bestimmt an dieses Stück erinnern, denn Storm und In Extremo hatten es ebenfalls schon neu interpretiert.


Wolf-Rüdiger Mühlmann 7.0

AMAZONEMPFEHLUNG