ReviewAlbum

Band
EXILED 
Kategorie
Album 
Heft
RH #374 
Titel
Ghost In The Winter 
Erscheinungsjahr
2018 
Note
6.0 

Killer Metal/H´Art (40:29)
Kopfkratzen. Anschließendes Blättern im Notizbuch der großen Metal-Weisheiten: Richtig, EXILED sind dort eigentlich als einer der starken Vertreter des neuen US-Metal verzeichnet. Doch „Ghost In The Winter“, das mehr als zehn Jahre auf sich hat warten lassen, kann diese Erwartungen nicht erfüllen. Warum hat man beispielsweise den Eindruck, dass John Cason beim Opener ´Closing In´ die Gesangslinien eines anderen Songs vorträgt? Leider stößt man im weiteren Verlauf der Platte immer wieder auf Passagen, in denen Instrumente und Stimme nicht zusammenpassen wollen oder der Gesang sogar etwas leiernd wirkt. Generell klingt John am angenehmsten in jenen Phasen, in denen er an James Rivera von Helstar erinnert. Ohne Schlaglöcher geht es glücklicherweise bei ´Shadows Of Death´ voran oder auch beim etwas verhalteneren ´Illusion Of Light´, bei dem die Jungs zu bekannter Form auflaufen. Wollen wir mal annehmen, dass EXILED „Ghost In The Winter“ gebraucht haben, um nach längerer Abwesenheit erneut in Tritt zu kommen, und beim nächsten Album ihre Stärken wieder rundum ausspielen werden - und wollen die Bewertung nicht zu sehr in demotivierende Abgründe drücken.


Stefan Glas 6.0

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen