ReviewAlbum

Band
WATCH THEM FADE 
Kategorie
Album 
Heft
RH #373 
Titel
Emptiness 
Erscheinungsjahr
2018 
Note
6.0 

Bastardized/Membran (51:20)
Wenn das zweite Album der Metalcoreler nach einem Intro in Gang kommt, keimt Hoffnung. Die Band bemüht sich zunächst, bekannte Stilmittel so zu verwenden, dass allzu deutliche Plattitüden außen vor bleiben. Einerseits gelingt das, etwa wenn das Tempo betont unten bleibt und atmosphärische Gitarrenflächen über böses Growlen gelegt werden, auch der Einsatz der Gangshouts ist interessant und eigenständig. Auf Melo-Death-Gedudel, Chuggah-Chuggah-Breakdowns und klebrige Refrainmelodien scheint die Truppe gar verzichten zu wollen. Zunächst, wie gesagt. Denn im Weiteren verlieren WATCH THEM FADE leider immer wieder das Vertrauen in die eigene Courage. Dann wird eben doch gesäuselt und gewummert, der Fluss mit ungelenken Brüchen ruiniert, wobei schließlich auch der überzüchtete Plastiksound ins Gewicht fällt. Am Ende bleibt der Eindruck einer durchaus originellen Genreband, die durch eine halbherzige Emanzipation unter ihren Möglichkeiten bleibt.


Hendrik Lukas 6.0

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen