ReviewAlbum

Band
STORMTHRASH 
Kategorie
Album 
Heft
RH #373 
Titel
Systematic Annihilation 
Erscheinungsjahr
2018 
Note
8.5 

Ragnarök (47:28)
Thrash-Fans, aufgepasst! Ihr steht auf den legendären Bay-Area-Thrash im Testament/Exodus-Stil mit einigen heftigeren Reminiszenzen an Bands wie Dark Angel oder sogar Ausflüge in den Death-Metal-Bereich (rein vom Riffing her, nicht vom Gesang)? Dann solltet ihr unbedingt STORMTHRASH aus Venezuela antesten, die mit „Systematic Annihilation“ letztes Jahr eines der besten Thrash-Metal-Debüts der jüngeren Zeit veröffentlicht haben. Ragnarök Records haben dieses Underground-Juwel nun noch mal neu aufgelegt - plus zwei Songs der mittlerweile vergriffenen 2012er EP „Stormthrash“. Der Sound von STORMTHRASH ist klar im kalifornischen Thrash verwurzelt, hier und da, wie beispielsweise beim starken Opener ´Don´t Learn To Be Corpse´, tauchen aber auch immer wieder Death-Metal-mäßige Riffs auf, die hervorragend in den klassischen Thrash-Sound integriert werden. Setzen die beiden Gitarristen zu Solo-Attacken an, wird´s äußerst filigran und melodisch, was an Bands wie Forbidden oder auch Heathen erinnert (´Systematic Annihilation´). Sänger Alejandro klingt wie eine Mischung aus Russ Anderson (Forbidden), Schmier (Destruction) und Chuck Billy (Testament) - halleluja! Alles große Namen, die hier fallen, aber die Caracas-Bande braucht sich mit diesem Kracher wahrlich nicht hinter den Genannten zu verstecken.
Für zwölf Euro (plus zwei Euro Porto) wird euch dieser zukünftige Thrash-Underground-Klassiker bis an die Haustür geliefert. Kaufbefehl! (www.ragnaroek-records.com)


Patrick Schmidt 8.5

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen