ReviewAlbum

Band
MELTED SPACE 
Kategorie
Album 
Heft
RH #373 
Titel
Darkening Light 
Erscheinungsjahr
2018 
Note
6.0 

Sensory/Alive (47:29)
Man möchte dieses Album so gern mögen. So viel Arbeit, so viel Mühe und Ambition! Und so viel Kompetenz, eigentlich. In ihrer Metal-Oper verhandeln MELTED SPACE die großen Themen: Vertrauen, Reue, den Anfang und das Ende von allem. In langen Liedern, mit vielen, vielen Gästen. Nicht weniger als ein Dutzend Menschen haben diesem Album ihre Stimme geliehen, darunter Mikael Stanne (als Lüge), Jeff Scott Soto (als Mann bzw. Mensch an sich) und eine ganze Reihe fabelhafter Sängerinnen wie Clémentine Delauney (als Harmonie) und Catherine Trauttmann (als Chaos). Jedoch, so banal es ist, es fehlen Gefühl und die wirklich großen Hooks. Zwar kann Jeff Scott Soto ´The Dawn Of Man´ und das von einer feinen, rasanten Melodie geprägte ´Trust In Me´ in die Nähe von Hits rücken, doch auch nach zig Durchläufen bleiben die allermeisten Songs dieses Album blass, uncharismatisch und klingen nach Reißbrett da, wo Seele sein sollte.


Tobias Blum 6.0

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen