ReviewAlbum

Band
EUDOXIS 
Kategorie
Album 
Heft
RH #373 
Titel
The Gathering 
Erscheinungsjahr
2018 
Note
8.0 

Ragnarök (68:30)
Bereits die 1986er Zwei-Track-12“-Eigenproduktion „Attack From Above“ war eine lohnenswerte Underground-Talentprobe, mit ihrer 1991er Veröffentlichung „Open Fire“, heutzutage sowohl als Vinyl als auch als sogar deutlich teurere CD (Wert: ca. 200 Euro) sehr gesucht, konnten die Frankokanadier noch mal einen draufsetzen: EUDOXIS toppen Techno-Thrash-Protagonisten wie Anacrusis, Voivod, Realm, oder Toxik zwar nicht, taugen aber allemal perfekt als einsatzbereites Ersatzkraftfutter, wenn einem die „Originale“ zu den Ohren raushängen, haben zudem hier und da ein deutlicheres „Normal-Thrash“-Geschmäckle nicht nur im Riffing, was manchmal an Vio-lence oder Sacred Reich (´Reach The Sun´) erinnert, und sind auch nicht weit entfernt von europäischen Liebhaberthemen wie Hexenhaus (großartig: „Awakening“ von ´91) oder Imperium (völlig unterbewertet: „Too Short A Season“ von ´93). Die frische, mit ordentlichem Booklet ausgestattete, auf 500 Exemplare limitierte CD-Compilation „The Gathering“ versammelt nun diese beiden Releases - und gehört damit für Genre-Freaks schon jetzt zu den wichtigsten Neuerscheinungen des Jahres, woran auch die zwei lediglich halbgaren 2017er Rauswerfer der EUDOXIS-Nachfolger Screen nix ändern, die gut gemeint sind, das Ding am Ende aber eher ´ne Spur unrund machen...
Erhältlich für zwölf Euro (plus zwei Euro Porto) via: Ragnarök Records, c/o Stephan Becker, Kranichweg 2, 44534 Lünen (www.ragnaroek-records.com)


Boris Kaiser 8.0

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen