ReviewAlbum

Band
VAHRZAW 
Kategorie
Album 
Heft
RH #372 
Titel
Husk 
Erscheinungsjahr
2018 
Note
6.0 

Blood Harvest (35:37)
VAHRZAW haben keinen Bock mehr auf alles, was mit der Produktion eines neuen Albums oder einer neuen EP zusammenhängt, und veröffentlichen mit „Husk“ deswegen ihre finale Platte. Ob „Husk“ nun als krönender Abschluss in die Geschichte der Band eingehen wird, ist allerdings fraglich. Zwar hat das australische Trio grundsätzlich gute und vielfältige Ideen (wie z.B. den coolen Old-School-Horror-Part in ´The Epitaph Of Garmonbizia´ oder das Intro zu ´The King In Yellow´), allerdings wirken diese unterschiedlichen Ideen und Einflüsse eher aneinandergereiht und willkürlich vermischt: Mal spielen VAHRZAW Death-, mal Black Metal, doch es gibt kaum wirklich zu einer Einheit verschmolzenen Black-Death zu hören. Dazu kommen der (für mich) merkwürdig künstliche Sound der Bassdrum und das Gefühl, dass die jeweiligen Death- und Black-Metal-Passagen musikalisch ziemlich klischeebetont sind.


Mandy Malon 6.0

AMAZONEMPFEHLUNG

 
 

Diese Seite verwendet Cookies. Erfahrt in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Ihr Eure Einstellungen ändern und Cookies deaktivieren könnt. Darüber hinaus verwenden wir Cookies Dritter für die Einbindung audiovisueller Inhalte durch Youtube, Spotify und Soundcloud. Dem könnt ihr hier zustimmen oder dies ablehnen. Datenschutzerklärung ansehen